Üppige Bärlauchwanderung um den Ochsenberg

Bärlauchwanderung am Ochsenberg – Kempen

Es ist die Zeit des Bärlauchs.

Mitte April: Die Pflanze ist für viele sowohl eine kulinarische Delikatesse als auch eins der ersten Pflanzenobjekte für Fotografen im Jahr. Wer schon einmal die Begegnung mit ihr bei einer Wanderung durch den noch laubfreien Buchenbestand im Wald gemacht hat, wird jedes Jahr dieses satte Grün auf dem Waldboden suchen. Mit anderen Frühblühern zusammen, wie dem violett farbenen oder weißen Lerchensporn, Bingelkraut, weißen und gelben Buschwindröschen, Veilchen und Nesselblüten bilden sich bei nassem und trockenem Wetter einzigartige Motive. Landschaftsaufnahmen am Berg in der Totaleinstellung, Detailaufnahmen der üppig grünen Büschel und  Makroaufnahmen sind möglich . Das gesamte Habitat läßt uns in den Frühling schauen. 

Doch wo findet man diese Pflanzen in unserer Region?

In Ostwestfalen-Lippe gibt es reichlich Stellen für eine Genusswanderung durch einen von  dem besonderen Geruch des Bärlauchs geprägten Buchenwald. Buchenwald muß es sein, denn hier fühlt sich diese Pflanze wohl. Wenn dann noch eine wärmende, steinige Hügellandschaft dazu kommt braucht es nur noch die richtige Jahreszeit, damit sich die spitzen Blätter durch das am Boden liegende Buchenlaub stoßen können. Die Baumkrone ist noch ohne Blätter und die Bäume  lassen das notwendige Licht hindurch. Im April die Blätter und zur Blütezeit im Mai liefert diese Natur Frühlingsfreuden und einzigartiges Fotomaterial.

Ich bin jedenfalls immer wieder begeistert mit meiner Kamera (dieses Mal habe ich alle Bilder mit einer 1 Zoll Kamera gemacht) durch den Berg zu stolzieren und dabei den “Grünflash” bekommen zu können.

Hier nun die Location:

Die Wanderung startet am Campingplatz in Kempen, von Horn aus 9 km entfernt.Der kleine ruhige Horn-Bad Meinberger Ortsteil Kempen beherbergt außerdem ein liebevoll gepflegtes Traktorenmuseum.

Der Weg folgt dem NaturSchätzeSteg und hat rechts und links des Weges zunehmende Flächen von Bärlauch, die auf dem Wendepunkt auf dem Ochsenberg unüberschaubare Ausmaße einnehmen. Die gesamte Wanderung ist 10 km lang,  gut beschildert durch ein braunes Quadrat gekennzeichnet und kann bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit begangen werden.

Meine Infos habe ich aus dem Buch: “Wander in Horn Bad Meinberg”.

Danke an das Autorenteam der Wandergruppen Horn-Bad Meinberg für die wunderschöne Wanderstrecke.

In zwei Wochen kommen meine Frau und ich wieder hierher, um die weiße Blütenpracht zu bewundern.

Die zweite Wanderung drei Wochen später zum Blühbeginn

Mitte Mai: Die Bärlauchblüte beginnt mit verhaltener Pracht. Es ist wohl noch zu kalt und in den Schattenbereichen der Nordhänge ist das Licht und die Wärme rar. Dazu kommt jetzt schon der Schattenwurf der Buchen mit ihrem frischen Blättern.

Rezepte

Bärlauch-Pesto: 100 g Bärlauch, 40 g Pinienkerne, 50 g geriebener Parmesan, Olivenöl

Bärlauch-Suppe:4 Personen., 2 Becher Schlagobers, 300 g Bärlauch, 1 l Gemüsebrühe, 1 EL Öl, 3 Knoblauchzehen, 3 Kartoffeln, 2 Zwiebeln

Bärlauch-Butter: 250 g weiche Butter, 100 g Bärlauch, 2 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer

Start

Von Horn aus auf der L828 Richtung Altenbeken fahren. Beim Schild nach Kempen rechts in die Kempener Straße abbiegen. Auf dem Parkplatz am Campingplatz parken. Eine genauere Wegbeschreibung könnt ihr bei mir erfragen oder das Infoschild zur Orientierung im Ort abfotografieren.

Navi: 51.802889°, 8.943008°

Über einen Kommentar und/oder weitere Wanderwege durch Bärlauchgebiete würde ich mich sehr freuen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.