Fotoausstellung im Klinikum Lippe, Detmold

Städte sind Spielplätze für Fotografen - tobe dich aus!

Street- oder Straßenfotografie von Peter Kaiser

Die Ausstellung im Eingangsbereich und in dem langen Verbindungsgang des Klinikums Detmold ist noch bis zum 28, Februar zu sehen.Sie zeigt eine Auswahl meiner Bilder aus dem Bereich der Streetfotografie. Die Fotos entstanden während meiner Reisen in mehrere Großstädte Europas.

Die Streetfotografie ist ein Genre der Fotografie und kann süchtig machen. Sie weckte  in mir die Leidenschaft, Menschen und ihre sehr individuellen Lebenssituationen in ihrem sozialen Umfeld flanierender Weise oder auch zielgerichtet aufzuspüren , um daraus Bildgeschichten fotografisch zu gestalten.

Sie findet meistens im urbanen Raum statt und ist immer ungestellt. Personen, Lebensumstände und alltägliche Handlungen erzählen fotografisch  eine momentane Situation.

Abgebildete Menschen sind in der Streetfotografie nicht bestimmte Privatpersonen, sondern Beispiele im Zusammenhang mit ihrer Umwelt. Es ist nicht die spezielle Person wichtig, sondern der Ausdruck und die Ausstrahlung. Ebenso müssen Streetfotos nicht unbedingt Personen oder Personengruppen enthalten, sondern es können auch aussagekräftige und eindeutige Hinweise auf das Leben in dem dargestellten Umfeld sein.

Der Bildinhalt steht im Vordergrund und muß immer authentisch sein. 

Für die Fotografen ist die Streetfotografie eine besondere Herausforderung, da das Geschehen vorweg genommen werden muß, damit man in dem richtigen Augenblick auf den Auslöser drücken kann. 

Viel Freude an den Bildbeispielen meiner Arbeiten.

einige Betrachter der Ausstellung?

Dr. Gunnemann, Chef der urologischen Abteilung und Jenifer George, Mitarbeiterin in der Cafeteria, besprechen das Themenbild dieser Ausstellung. “Besonders wirkungsvoll einer Bilderserie in dem Verbindungsflur ist die Betrachtung von dem gegenüber liegenden Gebäude aus ” sagt Dr. Gunnemann.

Jasmin Götzen ist ebenfalls Krankenschwester und betrachtet sich nach ihrem Dienstschluss die Linie 28 in Lissabon.

Lilia Kauz ist Gesundheit & Krankenpflege –  Azubin ZNA und liest sich interessiert die Informationen zu dem Fotoquartett “Menschenmengen” durch

Bilder der Ausstellung, die aktuell Im Forum des Klinikums Detmold zu sehen sind.

!!! Die Bildkommentare erscheinen bei der Betrachtung , wenn der freie untere Darstellungsbereich angeklickt wird !!!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert